· 

Mini-Rezension: Hermann Hesse, Unterm Rad

Worum geht es?

Überdurchschnittlich begabter Junge mit häufig einsetzenden Kopfschmerzen kämpft sich durch die hormonellen Wirren der Pubertät und scheitert an strenger Konditionierung durch Eltern und Schulsystem, die ihm kaum Freizeit erlauben und das Lernen um des Lernens Willen aufzwingen, sodass er diese Einstellung trotz körperlicher Hinfälligkeit so verinnerlicht, dass er am Ende auch an sich selbst scheitert.

Wie hat es mir gefallen?

Ich liebe Hermann Hesse, aber ich hätte diese Erzählung wohl in jüngeren Jahren lesen sollen. Da hätte sie mich mehr berührt.


Amazon Affiliate Link

Titelbild erstellt mit Canva