· 

Fünf Fragen am Fünften - Oktober 2019

#fünffragenamfünften

Luzia Pimpinella hat im Oktober wieder fünf Fragen, die wir uns alle selbst stellen können.

 

Für alle, die zum ersten Mal auf meiner Seite sind:

Ich bin Martina, eine schreibende Rheinländerin in Schottland, die seit fast 30 Jahren an Endometriose leidet, ein Buch darüber geschrieben hat und sich in Ausbildung zum Life Coach befindet.


Bist du gut im Small Talk?

"Und bei dir so?"

"Ja, muss, ne."

 

Wenn ich eines nicht beherrsche, dann sind es die Regeln des Small Talk´s. Und das ist keine Bockigkeit meinerseits. Als introvertierter Mensche macht mein Gehirn da einfach nicht mit. Das hat damit zu tun, dass Introvertierte eher auf das Langzeitgedächtnis zugreifen. Für Small Talk wird jedoch das Kurzzeitgedächtnis gebraucht, und das ist bei Introvertierten nicht so auf Zack. Ja, richtig, Small Talk überfordert mich.

 

Small Talk langweilt mich bis zur Gesichtslähmung, in der ich ein Lächeln einfriere und in Gedanken bereits meinen nächsten Blogartikel vorbereite. Das Ironische an der Sache: Es ist das Gegenteil von Desinteresse an meinem Gegenüber. Als Introvertierte möchte ich die Menschen WIRKLICH kennen lernen. Im Small Talk erhalte ich dafür aber keine Informationen, die ich weiterverarbeiten könnte. Die oberflächlichen Infos, die mir entgegenschwallen, prallen wie Tropfen auf einer imprägnierten Jacke an meinem präfontalen Cortex ab und sammeln sich in einer Pfütze Angstschweiß unter mir, man könne denken, ich sei unhöflich.

 

Für alle, die sich ebenso überfordert fühlen, habe ich hier einen guten Artikel gefunden: Small Talk Tipps für Introvertierte.

Kannst du Kaugummiblasen machen?

Das letzte Mal, als ich es probiert hatte, konnte ich Kaugummiblasen machen. Das muss wohl als Teenager gewesen sein. Seitdem habe ich keine Kaugummis mehr gekaut, denn ich ekel mich vor ihnen. Also vor Kaugummis. Nicht vor Teenagern. Zumindest nicht vor den meisten.

 

Aus Spaß am Kuriosen habe ich mal nach "Kaugummi" und "Endometriose" gegoogelt. Und siehe da:

Mit Kaugummis gegen postoperative Darmträgheit und Schmerzen

 

Aus der Einleitung:

Nach minimal-invasiven gynäkologischen Operationen kann Kaugummikauen die Darmperistaltik wieder in Schwung bringen und den Bedarf an Schmerzmitteln sig­nifikant verringern.

 

Manche Sachen kann man einfach nicht erfinden.

Welche Mahlzeit am Tag magst du am liebsten?

Ganz klar: Frühstück!

 

Ich gehöre zu den Menschen, die sonst den ganzen Tag nicht funktionieren.

 

Nach einem Full Scottish Breakfast funktioniert man den ganzen Tag, ganz ohne Mittag- und Abendessen. Bin mir sicher, dass es auch gegen postoperative Darmträgheit wirkt. Hat nur noch keiner nachgeforscht.

Schläfst du manchmal beim Fernsehen ein?

Ich schlafe IMMER beim Fernsehen ein. Ist ähnlich wie beim Small Talk. Kann man nur besser vermeiden.

Was ist dein persönliches Schönheitsgeheimnis?

Frische Luft, viel Wasser trinken, Gelassenheit.

 

Hat zur Folge: Bad Hair Day mit Harndrang, was mir dann egal ist. Das ist einfach schön.

 

 


Titebild erstellt mit Canva

CCO 1.0